Corona-Infos für NBBV-Bewerbe

Aus der jüngsten 6. Novelle zur 6. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnungvom 10.1.2022 haben sich für den Breitensportbetrieb keine Änderungen ergeben.

Im Zusammenhang mit der 25 Personen-Regel, in deren Rahmen ohne fix zugewiesene Plätze die Sportausübung zulässig ist, haben wir einige Rückfragen hinsichtlich der Auslegung dieser Regel erhalten.

Der NBBV ist nicht befugt, für die zuständige Verwaltungsbehörde, die allenfalls diese Vorschriften auszulegen hat, die Verordnung verbindlich auszulegen.

Wir können euch daher nur die Ansicht des NBBV dazu mitteilen, die insoweit verbindlich ist, als es bei deren Beachtung keine Beanstandung seitens des Verbandes geben wird:

Neben 25 Sport ausübenden, 2G erfüllenden Personen dürfen auf zugewiesenen und gekennzeichneten Plätzen bis zu 500 2G erfüllende Personen mit Maske in die Halle eingelassen werden. Ab 50 Personen gilt eine Anzeigepflicht und ab 250 Personen eine Bewilligungspflicht.

Nach Ansicht des NBBV zählen die 3 Tischorgane nicht zum Sportkontingent, da sie in der Halle fix zugewiesene Plätze haben, die durch ihre Funktion (Schreiber:in, Zeitnehmer:in, 24-Sek Zeitnehmer:in) auch gekennzeichnet sind. Tischorgane müssen eine FFP2-Maske während des Spiels tragen.

Zum Sportkontingent zählen daher:

  • 2 Schiedsrichter:innen
  • 2 Coaches 
  • Bleiben max 21 Spieler:innen

Im Sinne einer Chancengleichheit kann daher jede Mannschaft mit max 10 Spieler:innen plus Coach antreten.

Ein allfälliger Assistent-Coach geht zu Lasten des Spielerkontingents dieser Mannschaft.

Weitere Vorgaben zur Fortführung der Meisterschaft siehe PDF-Datei.

Büro und Vorstand des NBBV



© NBBV 2016
webdesing by APit