Schulbasketball 2021/22 - Tickets für die Bundesmeisterschaft der Schulen sind vergeben!

In den heurigen Oberstufenbewerben (mit Vereinsspieler/Innen) wurden letzte Woche die Landesfinale gespielt. Anders als in der Unterstufe gab es z.T. sogar mehr Teams als vor der Pandemie und Vorrundenturniere mussten gespielt werden, was in dem engen Zeitfenster gar nicht so leicht war. Beide Finalveranstaltungen, Mädchen in Deutsch Wagram und Burschen in Guntramsdorf wurden mit Covid-Präventionskonzept und Risikoanalyse durchgeführt ohne das Cluster entstanden sind.

Bei den Mädchen standen neben dem Heimteam aus Deutsch Wagram auch noch das BORG Mistelbach, das BG St.Pölten und das RG Maria Enzersdorf unter den letzten 4 Teams. Leider konnte das BG St.Pölten am Finaltag nicht anreisen und der Modus musste von Kreuzspielen auf jeder gegen jeden geändert werden. Nachdem sowohl das BORG Deutsch Wagram (51:24) als auch das RG Maria Enzersdorf (49:14) klar gegen das BORG Mistelbach gewonnen hatten, kam es zum Showdown zwischen diesen beiden Mannschaften. Es entwickelte sich ein, an Spannung kaum zu überbietendes Finale, das von ständigen Führungswechseln geprägt war. Auf Seiten der Deutsch Wagramerinnen waren es vor allem die beiden Chelapurat-Schwestern, welche dem Spiel ihren Stempel aufdrückten und sehenswert von außen Punkteten. Maria Enzersdorf verlegte sich auf Reboundkontrolle und Fastbreaks, exekutiert durch Enna Krancic und Kathi Reith, und konnte so das Spiel dank solider Defense am Ende mit 50:39 für sich entscheiden.

Bei den Burschen standen neben der sensationell beim ersten Antritt unter die letzten 4 eingezogenen Heimmannschaft aus Guntramsdorf, noch das BG Baden, die HAK Baden und das RG Maria Enzersdorf im Final Four. Die beiden Kreuzspiele waren dann eine eindeutige Sache für die Favoriten von der HAK Baden (66:35 gegen das BG Baden) und dem RG Maria Enzersdorf (54:26 gegen das BORG Guntramsdorf). Im kleinen Finale siegte dann das BG Guntramsdorf klar gegen das BG Baden und holte sich mit einem 59:34 Sieg beim ersten Antritt gleich die Bronze-Medaille. Im Finale lag dann die HAK Baden dank solider Wurfauswahl von nah und fern und gutem Offensivrebound-Verhalten rasch in Front. Das RG Maria Enzersdorf gab aber nicht auf und kämpfte sich am Beginn des Schlussabschnittes noch einmal auf 6 Punkte heran. Danach legten die Kurstädter aber wieder einen Gang zu und sicherten sich mit einem klaren 54:35 Sieg den Titel.

Fazit: Während bei den Mädchen mit Maria Enzersdorf eine Schule mit langer Bundesmeisterschaftstradition der Vertreter Niederösterreichs in Wien sein wird, hat mit der HAK Baden eine neue Schule dieses Ziel erreicht. Wir wünschen beiden Teams viel Glück. In der Zwischenzeit wurde die Bundesmeisterschaft aufgrund der aktuellen Covid-Lage auf Ende März verschoben. Wir hoffen alle, dass sie dann stattfinden wird können.



© NBBV 2016
webdesing by APit